Onlineglücksspiel


Mit dem am 01. Juli 2012 in Kraft getretenen Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV) wurde das grundsätzliche Verbot von Online-Glücksspielen aufgehoben. Sowohl die Teilnahme an Lotterien als auch die Vermittlung von Sportwetten sind teilweise online wieder legal möglich.


Bestehen bleibt aber weiterhin das Verbot von sogenannten Online-Casino-Spielen, also Roulette, Glücksspielautomaten- auch Slot-Machines genannt und Kartenspielen wie z.B. Poker und Black Jack. Da diese Spiele neben dem hohen Suchtpotential im uneingeschränkt verfügbaren, niedrigschwelligen und schwer zu kontrollierende Internet kaum vor Manipulationen zu schützen sind, entschied sich der Gesetzgeber im Sinne der Ziele des Glücksspieländerungsstaatsvertrags (GlüÄndStV) für ein Fortbestehen des Verbots.


Die Aussicht auf hohe Gewinnpotentiale haben zahlreiche private Glücksspielanbieter in den Markt treten lassen, die neben Sportwetten auch verschiedene Casinospiele und diverse Automatenspielmöglichkeiten anbieten. Ein lukratives Geschäft für die Veranstalter, die ihren Geschäftssitz zumeist im Ausland haben, denn Online-Gaming gehört mit zu den bedeutendsten wirtschaftlichen Segmenten des Internets.


Die im Internet widerrechtlich geschlossenen Spielverträge verstoßen gegen ein gesetzliches Verbot und sind somit nichtig. Damit besteht auch für den deutschen Spieler kein Anspruch auf entsprechende Gewinne oder Einsätze.

 

 
Schriftgröße
Suche
Hotline